Archive for blogger

Das Haus am Moor

Dieses schöne Haus wird für die nächsten drei Wochen das Zuhause für die ganze Truppe sein.

Die erste Hälfte ist geschafft! Nach einer langen Reise ist nun das ganze Team in Schülp, in der Nähe von Kiel, angekommen und hat bereits die erste Nacht gut überstanden.
Heute hat das Team noch frei um sich ein bisschen zu akklimatisieren und neue Kraft zu tanken, denn am Montag, 08. August, geht es wieder los und wir starten in die zweite Hälfte dieses spannenden Projektes.

Bisher lief alles super, das Team hat trotz mancher Unstimmigkeiten immer an einem Strang gezogen und es sind schon viele schöne Bilder entstanden.

Wir wünschen allen einen schönen Sonntag und ganz viel Energie für die nächste Runde von “Free Identity”!

Drehfrei?!

Drehfrei heißt nicht Urlaub! Das haben wir heute alle gemerkt.

Anstatt uns auf die faule Haut zu legen und mal einen Tag nichts zu tun haben alle fleißig für den nächsten Drehtag geschuftet. Es gilt knapp 100 Komarsen zu versorgen.
Deshalb wurde eifrig gebacken, Kartoffelsalat geschnitten, Kühlschränke umsortiert, Getränkekisten geschleppt und ein gemütlicher Aufenthaltsraum eingerichtet. Der Empfang und der Weg ausgeschildert, damit sich auch keiner verläuft.

Jetzt ist es schon morgen und wir brauchen alle Schlaf.
Wir freuen uns unglaublich auf morgen!
Aber jetzt erst mal Gute Nacht!

Studiodreh

Wovon braucht man meist ganz viel für einen guten Film?
Ganz genau: Komparsen!

Dieses Wochenende ist es dann soweit. Wir starten unseren ersten großen Studiodreh und laden alle dazu ganz herzlich in die München Film Akademie, Regerstr. 27, ein. Am Samstag den 16. Juli, Beginn 9Uhr, benötigen wir ca. 200 Komparsen, also je mehr kommen desto besser.
Werdet so ein Teil unseres Wahnsinns-Projekts “Free Identity”. Und je unterschiedlicher die Leute und je verschiedener das Alter, desto besser.
Für Verpflegung ist natürlich gesorgt und es wird mit Sicherheit ein großartiger Tag werden, mit vielen aufregenden Momenten! Wir freuen uns auf alle!!!

ANMELDUNG? Bei Interesse meldet Euch bitte kurz per Email bei: Alexandra Prochazka ap@muenchen-film-akademie.de Wir schicken Euch dann umgehend alle weiteren Infos zu!

Drehstart!

Jetzt gehts los!!!!!!!
Es ist 10:20 und gerade ist die erste Klappe gefallen. “Bild 57. Einstellung 1. Take 1. und Bitte!”, hieß es.
Wir alle, Team, Crew und Schauspieler freuen uns wahnsinnig auf unser Projekt! An dieser Stelle möchten wir nochmal tausend Dank an alle Unterstützer und Helfer sagen, ohne Euch hätten wir das nie geschafft!

 

Requisitenbeschaffung

… der etwas anderen Art.
Bald geht es los und wir arbeiten mit Hochdruck daran die letzten benötigend Sachen zu beschaffen.

Das nebendran ist ein Sack voll Daunen und sie sind zu groß. Also schnipseln alle ganz eifrig an den weichen Federn.
Wofür wir so viele Daunen brauchen wird natürlich noch nicht verraten. Aber wer sie entdeckt wird verstehen warum wir uns so viel Mühe geben! :)

Florian Stadler

Wir freuen uns sehr den Schauspieler Florian Stadler in unserem Team begrüßen zu dürfen.

Florian wird in unserem Filmprojekt “Virtual Insanity” mitspielen und die Rolle des Lehrers Stefan Rosner übernehmen.

Viele kennen Ihn durch seine Rolle als Nils Heinemann in der Telenovela “Sturm der Liebe“.

Filmfest Get together

 

Nun ist es bald soweit. Am Freitag beginnt wieder das Filmfest München und wir freuen uns schon alle sehr darauf.

Wir haben uns gedacht, dass das eine schöne Möglichkeit wäre um uns und unser Projekt einmal persönlich vorzustellen.

Aus diesem Anlass veranstalten wir am Samstag den 25.Juni ein Grillfest in der MFA, München Film Akademie, in der Regerstr. 27. Beginnen wird das Ganze um 13Uhr. Es wird Bio-Würstel von Hermannsdorfer, Salate vom Alten Wirt Grünwald und viele Getränke geben.

Der Erlös des ganzen Festes kommt unserem Film “Virtual Insanity” zugute.

Wir freuen uns über jeden Gast und versprechen Ihnen, dass es sich in jedem Fall lohnen wird.
Also hoffentlich bis Samstag!

Mutter- und Vatertag bei Familie Pabst

Für Mama:                            Für Papa:

Pauline erzählt:

Ohoh, da hätte ich doch fast den Muttertag verpennt, geschweige denn den Vatertag.

Ganz schnell hab ich noch was gebastelt und es rechtzeitig beiden gegeben.
Aber wie es halt so ist in meiner Familie dauert es eh immer wirklich ewig bis die Geschenke dann endlich ihren richtigen Platz bei uns gefunden haben.

Das Bild von meiner Mama hängt jetzt in ihrer Praxis.
Papa hat sich immer noch nicht entschieden, wahrscheinlich wird er es in der Küche aufhängen.

Ihr habt die ehrenvollen Tage für eure Eltern bestimmt nicht vergessen. In diesem Sinne nochmal nachträglich Danke an alle Eltern, irgendwie seid ihr ja doch ganz toll.

Speedshooting

Sogar wärend den Pfingstfeiertagen fällt den Helfernchen, Unterstützern und Mitwirkenden rund um das Projekt einiges ein, wie sie den Tag sinnvoll nutzen können.

Schauspiel Fotos” hatte die wunderbare Idee ein Speedshooting zu veranstalten. Am 12. Juni war es dann so weit. Ab 12 Uhr knipste Lou Binder um das Filmprojekt zu unterstützen.

Insgesamt sieben Schauspieler haben teilgenommen und durften, immer in zweier Guppen, eine ganze Stunde lang vor drei Innen- und einem Außenmotiv im Rampenlicht stehen. Am Ende des Tages hatte Lou Binder eine Menge wundervoller Fotos welche er für die Teilnehmer bearbeiten wird.

Uns freut es besonders, dass Schauspiel Fotos den gesamten Erlös des Shootings unserem Film “Virtual Insanity” spendet! Vielen Dank dafür!

Wer jetzt auch auf den Geschmack gekommen ist und schöne Fotos für jeden Zweck braucht, hier gibt mehr informationen:

Schauspiel Fotos

Intersolar

Was können wir alles tun um unseren Film so grün wie möglich zu machen?

Im Auftrag des Films waren letzte Woche Tina Grawe, Drehbuchautorin und Producerin, und Martin Kloss, Vorstand des gemeinnützigen Vereins “Green Life” und Berater des Films im Bereich Nachhaltigkeit und regenerative Energien, auf der Messe “Intersolar 2011“.
Dort waren sie auf der Suche nach Lösungen wie wir unser Set mit regenerativen Energien versorgen können und haben dabei viele interessante Entdeckungen gemacht.

Wer mehr zu “Green Life” erfahren will, hier der Link www.mygreenlife.de